Tagsuche

Drucken

Graphic Novel

Autor
Muecke, Matthias Friedrich

Niemandsland

Untertitel
Erinnerungen an eine Kindheit
Beschreibung

Berlin während des Kalten Krieges. Aus der Perspektive des Zeitzeugen und mit einem genauen Blick für die Besonderheiten und Entbehrungen des Ostberliner Alltags erzählt Matthias Friedrich Muecke die Geschichte zweier Heranwachsender. Vorlaut und unerschütterlich der eine, schüchtern und fragil der andere. Mit Indianerehrenwort schwören sich die unzertrennlichen Freunde ewige Verbundenheit, gehen gemeinsam durch dick und dünn, erleben die Willkür eines autoritären Systems – und werden schließlich aufmüpfige Teenager, die eine unbändige Gier nach Abenteuern verbindet. Doch das Verlangen nach Freiheit und Unangepasstheit wird ihnen zum Verhängnis – und führt in eine Katastrophe.

Seinen fragmentarisch gehaltenen Kindheitserinnerungen stellt Matthias Friedrich Muecke skurrile, teils verspielte, teils melancholische Schwarz-Weiß-Zeichnungen zur Seite, die atmosphärisch und detailgetreu eine märchenhafte Kindheit und eine längst vergangene Epoche wiederaufleben lassen.
(Verlagstext)

Verlag
Kunstanstifter Verlag, 2019
Format
Gebunden
Seiten
208 Seiten
ISBN/EAN
978-3-942795-85-2
Preis
24,00 EUR

Zur Autorin/Zum Autor:

Matthias Friedrich Muecke wurde 1965 in Ostberlin geboren. Nach einer Berufsausbildung bei der Denkmalpflege, Abitur und Abendstudium an der Kunsthochschule Berlin Weißensee, arbeitete er als Schaufensterdekorateur, Heizer und Ausstellungstechniker. Seit 1988 ist er freiberuflich als Maler, Grafiker und Szenenbildner für Film und Fernsehen tätig. Seine Werke wurden in diversen Einzelausstellungen präsentiert, darüber hinaus veröffentlichte er etliche Bücher. Im Jahr 2000 gründete er die Editio